kulla1
kulla2
kiga
 

Anmeldung der Kinder

Betreuungsplätze (ab 2 Jahre) gesucht?

Leipzig ist eine lebendige, wachsende Stadt mit immer mehr Kindern – das ist wunderbar. Der Freie Kindergarten ist ein besonderer Kindergarten – davon gibt es nicht genug. Das alles führt dazu, dass sehr viele Familien zu uns wollen: das Mehrfache der freien Plätze!

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir Eure Besuche und Anmeldungen nur an dafür organisierten Interessententagen annehmen können, nicht während des laufenden Kindergarten-Betriebes! Eintragungen auf Wunschlisten der Stadtverwaltung führen nicht zu einer Anmeldung bei uns. Die Termine der Interessententage werden u. a. hier auf dieser Website veröffentlicht.



Neu: Keine Präsenz-Interessententage möglich!

Liebe Familien, liebe Interessenten,


wir mussten uns entschließen, die Interessententag im November nicht zu veranstalten und sie auf den 30. März 2021 zu verschieben - in der Hoffnung, dass wir dann das uns wichtige persönliche Kennenlernen nachholen können.


Es wird im November/Dezember kein persönlicher Besuch im Kindergarten möglich sein! Um Euch die Anmeldung für 2021 zu ermöglichen, nutzt bitte den Anmeldebogen und die Übersicht. Schickt bitte zeitnah die Anmeldung an uns zurück. Und meldet Euch dann regelmäßig mindestens aller acht Wochen per Mail, wenn Euer Interesse an einem Platz weiterhin besteht. Wir planen, zu Beginn des Jahres 2021 persönlichen Kontakt aufzunehmen; bis April soll das Auswahlverfahren möglichst abgeschlossen sein.


Unsere Teams nehmen in der Regel die Kinder ab dem Alter von 2 Jahren auf.
Die Plätze in unserer Tagespflege (ab 1 Jahr) können nicht über den Verein vermittelt werden.

Aktuell: Keine Präsenztage möglich!


Wie jedes Jahr versuchen wir, bis Ende März die Entscheidungen über die Platzvergabe zu treffen. Spätestens im April bekommen alle Familien Bescheid (natürlich auch die, deren Kinder wir nicht aufnehmen können).

Hinweis: Seit Juli 2015 verlangt die Stadtverwaltung von den Familien einen sogenannten "Eltern-account" mit einer Referenz-Nummer, ohne die wir keine Betreuungsverträge mehr abschließen dürfen. Dieser account ist auf der Website (Eltern-Portal) der Stadt anzulegen. Für die Anmeldung bei uns ist das noch nicht erforderlich, aber zum Abshcluss des Betreuungsvertrages muss die Nummer vorliegen. Ein Eintrag unter der von der Stadtverwaltung dort eingerichteten "Wunschliste" führt NICHT zu einer Anmeldung bei uns - nach wie vor ist die persönliche Anmeldung im Kindergarten der richtige Weg!


Seit 1. August 2017 arbeitet die kleine Kinderkrippe Kobelei mit 16 Plätzen in Alt-Lindenau. Anmeldung immer dort - freilich sind dort meist alle Plätze belegt!



» Hier gehts zum Kontaktformular
» Tagespflege

Seit April 2011 sind wir im Internet-Platzvergabe-System ("Elternportal") der Stadt Leipzig zu sehen. Unsere Teilnahme am System ändert aber nichts daran, dass wir viel mehr Nachfrage nach Betreuung haben, als wir Plätze betreiben. Freie Plätze gibt es also trotzdem nicht bei uns, auch nicht durch diese städtische Überwachung.

Hinweis: Durch die schwierige Handhabbarkeit des Systems kann es gelegentlich passieren, dass im Portal Plätze kurzzeitig als "frei" erscheinen, obwohl sie bereits vertraglich gebunden sind. Die Verträge werden von uns zeitnah in das System eingetragen, die als frei angezeigten Plätze "verschwinden" gleich wieder. Reservierungsversuche über das Elternportal führen regelmäßig zu Enttäuschungen, für die wir uns entschuldigen müssen.

So wie es überhaupt leider schwierig ist, in Leipzig den passenden Betreuungsplatz zur passenden Zeit zu finden. Dies zu verbessern ist letzendlich auch die Frage, wie wichtig das Problem für Verwaltung und Stadträte in Leipzig ist - eine Frage, die Ihr als Eltern immer wieder an die Stadträte stellen solltet! Macht durch Eure Anrufe, Eure Briefe den Stadträten klar, dass die Bildungs- und Betreuungseinrichtung „Kindergarten“ wichtig ist und der Stadtrat nicht an dieser zukunftsorientierten Stelle sparen darf. Zukunft sollte es nicht als Billigangebot geben - will die Stadt den Zuzug von Familien, muss sie für diese Familien auch auch beste Bedingungen schaffen.



  Schließen  

§ 9 Trägerschaft

(1) Kindertageseinrichtungen können von Trägern der freien Jugendhilfe insbesondere auch von Elterninitiativen, privaten Trägern, Betrieben und öffentlichen Einrichtungen sowie von Trägern der öffentlichen Jugendhilfe, Gemeinden und kommunalen Zweckverbänden, betrieben werden.

(2) Der zuständige örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe hat nachhaltig darauf hinzuwirken, dass die Kindertageseinrichtungen vorrangig von Trägern der freien Jugendhilfe errichtet oder übernommen und betrieben werden.


Auszug aus dem Sächsischen Kita Gesetz



Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.